Headline Wer ich bin
Don’t panic!Douglas Adams

Kurzprofil

Gestatten?
Marc Lehmann, geb. 1974, staatlich geprüfter Informatiker (Schwerpunkt Multimedia).

Ich arbeite als Referent E-Business und Online-Marketing bei einem mittelständischen Energie- und Grundversorger.
Seit 2002 arbeitete ich sowohl bei verschiedenen Online- und Werbe-Agenturen als auch auf Konzernseite u.a. bei Lotto Hessen, REWE Group, Bayer AG oder t-systems International GmbH in den Bereichen Online-Management, -Marketing und -Kommunikation.

Des Weiteren bin ich als freier Dozent u.a. für die Themen Web-Entwicklung, Online-Marketing und Brand-Management tätig.

XING

  • Connector.Connector.

    Marc Lehmann

  • Connector.Connector.

    Referent E-Business / Online Marketing

  • Connector.Connector.

    Staatlich geprüfter Informatiker

  • Connector.Connector.

    Hobby-Musiker

Beruflich
seit
2016
Agentur- und Unternehmens-
seite
Erstes
Handy
2016
Nokia 3210
Erster
PC
2016
i386SX 16MHz
Erster Computer
2016
Commodore C64
Erste Spielekonsole
2016
Atari 2600

BERUFLICH
SEIT
2002
AGENTUR- UND
UNTERNEHMENSSEITE

ERSTES
HANDY
1999
NOKIA 3210

ERSTER
PC
1990
i386SX 16 MHZ

ERSTER
COMPUTER
1986
COMMODORE C16

ERSTE
SPIELEKONSOLE
1980
ATARI 2600

Headline Berufliche Eckpfeiler

Strategie
„Einen Tag strategisch Denken bringt mehr als dreißig Tage Arbeit“
André Kostolany

Es herrscht Krieg auf dem Schlachtfeld der Marktwirtschaft. Wo man auch hinschaut liefern sich Wettbewerber Kämpfe bis auf's Messer. Marketing ist hierbei eine der wichtigsten "Waffen", um Boden - sprich - Marktanteile zu erobern und langfristig verteidigen zu können. Aber wie setze ich diese "Waffe" am effektivsten ein? ...und hier kommt die Strategie ins Spiel.


Der Begriff Strategie kommt aus dem altgriechischen und bedeutet Feldherrenkunst.


Für die Entwicklung einer erfolgsversprechenden Strategie ist es zunächst zwingend notwendig, frühzeitig und sorgfältig das Feld bzw. den Markt genau zu analysieren und zu verstehen. Nur wer die Rahmenbedingungen kennt, kann effektive strategische Entscheidungen treffen, um seine definierten Ziele auch erreichen zu können.


Basierend darauf gibt sie u.a. den Weg vor, auf welchem Markt eine Positionierung für Unternehmen bzw. Produkte sinnvoll ist und welche konkreten Aktionen und Maßnahmen wann, wo, wie, für welche Zielgruppe und mit welchem messbaren Ergebnis eingeplant werden.


Strategie - Die Kunst, das Feld zu beherrschen.

Marketing
„Wer auf andere Leute wirken will, der muss erst einmal in ihrer Sprache mit ihnen reden.“
Kurt Tucholsky

Was verkauft Ihnen Ihr Friseur? Einen Haarschnitt? Sicher...

Auf den ersten Blick schneidet ein Friseur lediglich Haare. Aber eigentlich verkauft er seinen Kunden viel mehr als nur das: er verkauft ihnen ein gutes Gefühl.


Was verkauft das blau-gelbe schwedische Einrichtungshaus? Möbel? Natürlich...

Aber da ist noch mehr: Wenn Sie nach dem Einkauf am Ausgang noch einen Hotdog für nur 1 Euro kaufen fahren Sie mit dem Eindruck nach Hause, mehr für Ihr Geld bekommen zu haben. Sie verbinden mit dem Unternehmen ein gutes Gefühl.


Gute Gefühle und Assoziationen in Verbindung mit Produkten oder Marken bei Kunden zu erzeugen, ist eines der wesentlichen Zielsetzungen des Marketings.


Im Marketing sind es nicht immer die großen Dinge, die die größten Wellen schlagen.

Programmierung
„Das Internet ist wie eine Welle: Entweder man lernt, auf ihr zu schwimmen, oder man geht unter.“
Bill Gates

Zwischen (1965)
10 Print "Hallo Welt!"
RUN
und (1995)
<!doctype html>
<html>
<head>
  <meta charset="utf-8">
  <title>Hallo Welt!</title>
</head>
<body>
  <?php
      echo "<p>Hallo Welt!</p>";
  ?>
</body>
</html>
liegen 30 Jahre, zwischen denen die NASA mit dem "Programma 101" die Mondlandung kalkuliert hat (35,5 kg, kein Display, 240 Bytes Speicher, keine CPU) und die Leistung der 386er bzw. 486er Prozessoren für Multitasking und erste komplexere Anwendungen ausreichte.

Auch wenn inzwischen das Internet alle Bereiche des täglichen Lebens durchdrungen und vernetzt hat, jeder jederzeit online und über das Smartphone mit der Außenwelt wie durch eine Nabelschnur verbunden ist, steht die digitale Revolution immer noch in den digitalen Kinderschuhen. Aktuelle Entwicklungen wie z.B. Internet of Things, Virtual und Augmented Reality, 3D-Druck oder virtuelle persönliche Assistenten lassen erahnen, welche Potentiale die Digitalisierung und Vernetzung in Zukunft noch bereit hält.

Nach wie vor ist und bleibt jedoch die Programmierung (in welcher Sprache auch immer) der gemeinsame Nenner, dessen Möglichkeiten man wenigstens kennen, bewerten bzw. beherrschen sollte, um auch zukünftig passende und nachhaltige digitale Lösungen bieten zu können.

Design
„Wir lassen die Knöpfe auf dem Bildschirm so gut aussehen, dass du sie ablecken willst.“
Steve Jobs

Form follows function... stimmt...

...so nicht mehr.


Webseiten haben sich in den letzten Jahren nicht nur von reinen Informations- zu bidirektionalen Kommunikationsplattformen, auf denen sich Besucher und Unternehmen austauschen können, weiterentwickelt. Die Besucher erwarten heutzutage mehr: im Idealfall virtuelle VIP-Lounges.


Was macht eine VIP-Lounge aus? Sie ist bequem, komfortabel, ansprechend und stellt den Besucher in den Mittelpunkt - kurz: man fühlt sich dort wohl und gut aufgehoben.


Um dem Besucher virtuell das gleiche Gefühl zu vermitteln, reicht es jedoch nicht mehr aus, dass die Seite "nur funktioniert". Einer der weiteren wesentlichen Bausteine besteht aus einem durchdachten Designkonzept!


Design stellt - metaphysisch gesprochen - den Geist einer Webseite dar. Es liefert vor allem Intuitivität, Benutzerfreundlichkeit (neudeutsch Usability) und das Nutzererlebnis/Empfinden (neudeutsch User Experience), also notwendige pseudo-funktionale Elemente, damit sich der Besucher wohlfühlen kann.


Eine Webseite ohne ein stimmiges Designkonzept ist wie eine VIP-Lounge mit Snackautomaten und Holzbänken.


Headline Mehr Details

Strategisch operativ

Eine Auswahl meiner praktischen Erfahrungen aus den letzten 15 Berufsjahren.

Strategie

Projektmanagement
10+ Jahre
Konzeption
10+ Jahre
Marketing
10+ Jahre
Personalverantwortung
7 Jahre
Kalkulation
8 Jahre
Budgetierung
10 Jahre
Produkt- / Shopmanagement
4 Jahre

Operativ

Online / Performance Marketing
10+ Jahre
Programmierung
9 Jahre
Design
10+ Jahre
Tracking / Analyse
10 Jahre
Mediaplanung
8 Jahre
Redaktion / Text
9 Jahre

Software (-Systeme)

Content Management Systeme (CMS)
10+ Jahre
Customer Relationship (CRM)
8 Jahre
E-Commerce / Shop
9 Jahre
E-Mailing
10+ Jahre
Adobe Photoshop
10+ Jahre
Adobe InDesign
7 Jahre
Microsoft Office
10+ Jahre